Top 10 Tipps zur Verbesserung Ihrer Resilienz: Ein Leitfaden zur Wiederherstellung aus jeder Situation

Top 10 Tipps zur Verbesserung Ihrer Resilienz: Ein Leitfaden zur Wiederherstellung aus jeder Situation

Resilienz ist wichtig, da sich diese direkt darauf auswirkt, wie viel Stress Sie gutaushalten können, wie schnell Sie sich von einem Rückschlag erholen, und wie wahrscheinlich es ist, dass Sie etwas Neues ausprobieren. Es ist eine Fähigkeit, die mit dem richtigen Training und Coaching verbessert werden kann. Wenn Sie sich nicht sicher sind, wie Sie Ihre Widerstandsfähigkeit aufbauen können, befolgen Sie diese Tipps:

  1. Erhalten und fördern Sie Ihre physiologische Gesundheit.  Starke mentale Stärke beginnt mit einem gesunden Körper. Stellen Sie sicher, dass Sie genug Schlaf bekommen, gut essen und trainieren, um Ihren Körper in einem richtigen Gleichgewicht zu halten.
  2. Denken Sie positiv. Wir alle scheitern manchmal, einige von uns mehr als andere. Wir müssen positiv bleiben, damit wir uns nicht jedes Mal runterbringen, wenn wir es nicht schaffen.
  3. Üben Sie das Bewusstsein des Denkens. Sich unserer Gedanken bewusst zu sein, kann helfen, aufdringliche, störende und gar negative Gedanken in Schach zu halten. Wenn Sie sichmit Gedanken des Scheiterns überfordert finden, konzentrieren Sie sich stattdessen darauf, warum Sie versagt haben, was Sie daraus Positives für sich lernen können und wie und mit welchen Ressourcen Sie solche Hürden beim nächsten Mal überwinden können.
  4. Haben Sie Vertrauen. Es ist nicht immer einfach, aber Selbstvertrauen ist der wichtigste Faktor bei der Entscheidung, ob Sie sich an eine Aufgabe wagen, die Ihnen einschüchternd erscheint oder nicht. Indem Sie sich selbst sagen, dass Sie es schaffen, werden Sie weniger geneigt sein, beängstigende Herausforderungen zu vermeiden.
  5. Lernen Sie aus Ihren Fehlern, bzw. Ihrem Feedback. Scheitern ist in Wirklichkeit eine Lernmöglichkeit. Jedes Mal, wenn Sie eine Aufgabe erfolglos versuchten, denken Sie darüber nach, was nicht funktioniert hat. Anstatt sich von diesen Faktoren negative Gedanken machen zu lassen, distanzieren Sie sich von negativen Emotionen und Schuldzuweisungen. Statt dessen, konzentrieren Sie sich darauf, was Sie beim nächsten Mal anders, besser und richtig machen können.  „There is no failure, only feedback!“
  6. Konzentrieren Sie sich auf das, was Sie kontrollieren können. Manchmal scheitern wir an einer Aufgabe aus Gründen, die einfach außerhalb unserer Kontrolle liegen. Erinnern Sie sich daran, was Sie in sich selbst verbessern oder ändern können, und ärgern Sie sich nicht über die äußeren Faktoren, auf die Sie keinen Einfluss haben. Machen Sie daraus das Best-Mögliche.
  7. Entwickeln Sie ein starkes Support-System.  Die Menschen um uns herum bieten ein System der Unterstützung, das wir allein so nicht aufbauen können.  Nehmen Sie ruhig Ratschläge von anderen an und scheuen Sie sich nicht, mit jemandem über Ihre etwaigen Hürden und Misserfolge zu sprechen. So sie sind dann zumeist in der Lage, mit anderen Perspektiven neues Licht auf eine Situation zu werfen, die Sie vorher nicht gesehen haben.
  8. Sie haben die Wahl, wie Sie reagieren. Sie sind der Einzige, der entscheiden kann, wie Sie auf eine Situation reagieren. Wenn Sie bei etwas scheitern, machen Sie sich nicht selbst dafür verantwortlich. Denken Sie mit realistischer Kritik aus einer emotional neutralen Distanz darüber nach, was schiefgelaufen ist, und sehen Sie Ihr Scheitern als eine Lernchance.
  9. Meditieren Sie. Meditation ist eine Übung in Gedankenkontrolle, die Sie auf jede Situation übertragen können. Indem Sie auf Ihre Gedanken achten und darauf, wie Sie sie kontrollieren können, können Sie die psychische Belastung überwinden, die oft mit dem Versagen einhergeht. In der Ruhe liegt die Kraft.
  10. Haben Sie keine Angst vor dem Versagen. Die Angst vor dem Scheitern ist es, die uns davon abhält, es überhaupt erst zu versuchen. Wenn Sie keine Angst vor dem Scheitern haben, wird Sie nichts davon abhalten, Ihr Bestes für eine Aufgabe zu geben.

Resilienz ist eine Schulung der mentalen Stärke und Sie können Ihre eigene Widerstandsfähigkeit trainieren und aufbauen, indem Sie verschiedene Fähigkeiten üben, um Ihre Resilienz zu stärken.

Nutzen Sie die oben genannten Tipps, um Ihre Resilienz aufzubauen, Schritt für Schritt und von Erfolg zu Erfolg. Lassen Sie sich von Misserfolgen nicht unterkriegen.

 

 

© Ulf Brackmann |Kontakt:  info@ulfbrackmann.com | ulfbrackmann.de  |
Recruiting . Executive Search | Training . Coaching . Mentoring für Führungskräfte und Talente

 

Ulf Brackmann (Editor)
Ulf Brackmann (Editor)