Führung oder Management

Führung oder Management

Obwohl manche Leute die Begriffe Management und Führung als Synonyme behandeln, sollten die beiden unterschieden werden. In der Tat kann es Führungskräfte von völlig unorganisierten Gruppen geben.  Andererseits kann es Manager, wie sie hier verstanden werden, nur dort geben, wo organisierte Strukturen Rollen schaffen.

Die Trennung von Führung und Management hat wichtige analytische Vorteile. Sie erlaubt es, Führung herauszugreifen und zu untersuchen, ohne dass die Qualifikationen, die sich auf die allgemeineren Fragen des Managements beziehen, im Vordergrund stehen.

Zur Klarstellung: Führung ist sicherlich ein wichtiger Aspekt des Managements. Die Fähigkeit, effektiv zu führen, ist einer der Schlüssel, um ein effektiver Manager zu sein; auch die Durchführung der anderen wesentlichen Aspekte des Managements – die Ausführung der gesamten Managementaufgabe – hat einen wichtigen Einfluss darauf, dass ein Manager eine effektive Führungskraft wird. Manager müssen alle Funktionen ihrer Rolle ausüben, um menschliche und materielle Ressourcen zu kombinieren, um Ziele zu erreichen. Der Schlüssel dazu ist das Vorhandensein einer klaren Rolle und eines gewissen Ermessensspielraums oder einer Autorität, die das Handeln des Managers unterstützt.

Die Essenz der Führung ist die ‘Followerschaft’. Mit anderen Worten, es ist die Bereitschaft anderer Menschen, zu folgen, die eine Person zu einer Führungskraft macht. Außerdem neigen Mitarbeiter dazu, denjenigen zu folgen, von denen sie glauben, dass sie damit ihre eigenen Wünsche, Bedürfnisse und Anforderungen erfüllen können. Führung und Motivation sind eng miteinander verknüpft. Wenn man Motivation versteht, kann man besser einschätzen, was Menschen wollen und warum sie so handeln, wie sie es tun. Außerdem können Führungskräfte nicht nur auf die Motivationen der Untergebenen reagieren, sondern diese auch durch das Organisationsklima, das sie entwickeln, wecken oder dämpfen. Diese beiden Faktoren sind für die Führung ebenso wichtig wie für das Management.

Führung kann als Beeinflussung definiert werden, d.h. als die Kunst, Menschen so zu beeinflussen, dass sie sich bereitwillig und enthusiastisch für die Erreichung der Gruppenziele einsetzen. Idealerweise sollten die Mitarbeiter dazu ermutigt werden, nicht nur eine Bereitschaft zur Arbeit zu entwickeln, sondern auch eine Bereitschaft, mit Eifer und Zuversicht zu arbeiten.

Praktische Tipps und Anregungen finden Sie in meinem Blog. Viel Spaß.

© Ulf Brackmann |Kontaktieren Sie mich:  info@ulfbrackmann.com | ulfbrackmann.de  |
Recruiting . Executive Search | Training . Coaching . Mentoring für Führungskräfte und Talente

Ulf Brackmann (Editor)
Ulf Brackmann (Editor)