So testen Sie Ihre psychologische Fitness: Ein erster Leitfaden um Ihre Stärken zu ermitteln

So testen Sie Ihre psychologische Fitness: Ein erster Leitfaden um Ihre Stärken zu ermitteln

Mentale Gesundheit, Willenskraft und Resilienz sind wichtige, wenn auch oft übersehener Aspekte zum Erreichen und Aufrechterhalten eines gesunden Lebensstils. Während körperliche Stärke/Gesundheit für Ihre allgemeine Gesundheit wichtig ist, ist psychische Stärke ein notwendiger Aspekt Ihres Wesens, der Ihre Zufriedenheit im Leben bestimmt.

Von Zeit zu Zeit ist es wichtig, in sich selbst zu schauen und zu fragen, ob Ihre psychische Fitness stark genug ist. Diese Frage kann vage sein und Sie wissen vielleicht nicht, wo Sie anfangen sollen. Nun, durch die Beantwortung der folgenden Fragen können Sie Ihre psychische Fitness in einem ersten Schritt grob einschätzen und herausfinden, welche Bereiche der psychischen Gesundheit Sie möglicherweise verbessern wollen.

  1. Wie wahrscheinlich ist es, dass ich es nach einem Fehler noch einmal versuche?

Wir alle versagen manchmal. Scheitern ist unvermeidlich und es ist wichtig, gesunde Bewältigungsmechanismen einzusetzen, um dies zu überwinden. Diese Fähigkeit, sich von Misserfolgen zu erholen, nennt man Resilienz. Ein großer Teil davon, psychisch fit zu sein, besteht darin, dass man in der Lage ist, über seine Misserfolge hinwegzusehen und es erneut zu versuchen, bis man erfolgreich ist. Eine ungesunde Psyche wird sich von Misserfolgen davon abhalten lassen, es erneut zu versuchen.

Tip: Wenn Sie Angst vor dem Scheitern haben, versuchen Sie, Aufgaben zu erledigen, von denen Sie wissen, dass sie schwer zu bewältigen sein werden, und lassen Sie Ihr Scheitern als Lernmöglichkeit gelten.

 

  1. Wie ist meine mentale Stärke?

Mentale Stärke besteht zum Teil aus Belastbarkeit, zum Teil aber auch aus Selbstvertrauen. Sie mögen eine belastbare Person sein, aber das bedeutet nicht, dass Ihre Denkweise von entmutigenden Misserfolgen unberührt bleibt. Die Fähigkeit, angesichts von Widrigkeiten positiv zu bleiben, ist ein Zeichen für eine starke mentale Widerstandsfähigkeit.

Tip: Wenn Sie feststellen, dass sich Widrigkeiten negativ auf Ihre Gedanken auswirken, dann versuchen Sie, aufmerksamer darauf zu achten, welche Gedanken Sie haben und wie diese Sie beeinflussen. Sie werden vielleicht überrascht sein, wie viel Kontrolle Sie über Ihre eigene Einstellung haben können.

 

  1. Bin ich bereit, mich zu verbessern?

Sich selbst zu verbessern ist nicht einfach, aber um positive Veränderungen vorzunehmen, müssen Sie zuerst erkennen, dass es Fehler in Ihnen selbst gibt. Wenn Sie sich selbst betrachten können und einen Bereich Ihrer Persönlichkeit, Ihrer Einstellungen, usw.  sehen, der verbessert werden kann, dann können Sie nun vorwärts gehen und die notwendigen Änderungen vornehmen.

Sich selbst zu kritisieren ist eine oft widersprüchliche Übung. Während wir nicht selten unser eigener schlimmster Kritiker sind, ist es schwer, objektiv zu sagen, was das genaue Problem ist und was die Lösung sein könnte. Wenn Sie Ihre eigenen Probleme ehrlich erkennen können, ohne negativ zu sein, dann können Sie auf produktive Weise vorankommen.

 

Tip: Betrachten Sie die Situation zunächst aus eigener Perspektive und aus einer gesunden Distanz. Versuchen Sie dabei bewusst negative Gefühle wie Ärger, Traurigkeit, Schmerz und Angst „hinter sich zu lassen“.  Dann betrachten Sie die Situation aus der Perspektive einer anderen Person, die Ihnen wohl gesonnen ist oder zumindest neutral und ehrlich, z.B. Ihr bester Freund/beste Freundin, ein Lieblingslehrer, Ihr Role-Model/Leitbild, …

 

Es gibt viele Aspekte der psychologischen Fitness und diese könnten niemals alle kurz und bündig in einer Liste zusammengefasst werden. Seien Sie ehrlich zu sich selbst und scheuen Sie sich nicht, ab und zu einen Blick nach innen zu werfen. Psychologische Fitness ist wichtiger, als viele Menschen denken, und sie könnte der nächste Bereich der Verbesserung sein, um Ihr Leben angenehmer zu gestalten.

 

© Ulf Brackmann |Kontaktieren Sie mich:  info@ulfbrackmann.com | ulfbrackmann.de  |
Recruiting . Executive Search | Training . Coaching . Mentoring für Führungskräfte und Talente

 

 

Ulf Brackmann (Editor)
Ulf Brackmann (Editor)