Wie man die Nervosität beim Sprechen in der Öffentlichkeit überwindet

Wie man die Nervosität beim Sprechen in der Öffentlichkeit überwindet

Selbst wenn Ihre Rede bereits vorbereitet ist und Sie alles über sie wissen, kann das Sprechen in der Öffentlichkeit schwierig sein. Viele Menschen sind sehr nervös, wenn sie vor einer Zuhörergruppe sprechen. Hier sind einige Tipps für Sie, um Ihre Nervosität zu überwinden, die auch wirken wenn Sie vor vielen Menschen sprechen.

 

Vorbereiten Ihrer Präsentation

 

  1. Konzentrieren Sie sich auf sich selbst. Üben Sie, richtig, sicher und balanciert zu stehen – mit den Füßen direkt unter den Hüften. Diese Position ist die beste und stabilste für das Sprechen in der Öffentlichkeit. Üben Sie diese Position mit jemandem oder vor dem Spiegel.

 

  1. Ihre Schultern sollten entspannt sein. Die Muskeln in den Schultern stützen direkt Ihren Kehlkopf, so dass sie sich schnell auf Ihre Stimme auswirken. Die Schultern sollten ausgerollt sein.

 

  1. Aufwärmen der Stimme. Sie sollten alle Ihre Präsentationen so behandeln, als wären sie Auftritte. Bereiten Sie sich durch Üben vor. Atmen Sie tief in den unteren Teil der Lunge. Sie spüren, wie sich Ihr Brustkorb etwas höher als der Bauchnabel ausdehnt. Sie sollten dreimal seufzen. Das Seufzen ist Ihr Signal an den Körper, dass alles in Ordnung ist und er sich gerade perfekt entspannen kann. Dann machen Sie einen Sirenenton, beginnend von einem hohen Ton bis zu einem tieferen Ton im unteren Teil des Stimmumfangs, den Sie haben. Mit genügend Übung werden Sie in der Lage sein, die tiefe Note zu finden, die sich mit der Stelle verbindet, die sich direkt über dem Nabel befindet. Dies ist die natürliche Stimmlage, die Sie haben.

 

Fertigkeiten im Umgang mit Meetings

 

  1. Lenken Sie Ihre Stimme. Jedes Mal, wenn Sie sprechen, stellen Sie sich vor, dass jedes Wort, das Sie sagen, wie ein Laserstrahl ist, der von Ihrem Mund zu der Person wandert, die Ihnen zuhört. Üben Sie diese Einstellung, um viele Menschen gleichzeitig erreichen zu können.

 

  1. Lenken Sie Ihre Gedanken. Achten Sie auf Ihre Gedanken, besonders auf ihre Anfänge und Enden. Machen Sie Ihre Kommunikation vollständig und abgerundet.

 

  1. Diktion sowie Artikulation. Vermitteln Sie deutlich Ihre Botschaft.

 

Bei Fragen

 

  1. Geben Sie sich Zeit und Raum zum Atmen.

 

  1. Bevor Sie antworten, atmen Sie zuerst leicht aus. Wenn wir aufgeregt oder nervös sind, nehmen wir normalerweise mehr zusätzliche Luft ein, als wir brauchen, und halten diese Luft “fest”, während wir versuchen zu denken. Dies hilft Ihnen jedoch nicht. Normalerweise führt diese Methode dazu, dass Sie in Panik geraten. Beseitigen Sie diese Angewohnheit, indem Sie zuerst Luft einatmen, bevor Sie sprechen. So können Sie sich entspannen und die Gedanken kommen klarer und logischer herein.

 

Ganz besonders hilfreich sind Atemtechniken wie die Bauchatmung oder auch die laterale Atmung. Hierzu mehr in anderen Blogs oder in unseren Trainings und Coachings.

 

Praktische Tipps und Anregungen finden Sie in meinem Blog. Viel Spaß.

© Ulf Brackmann |Kontaktieren Sie mich:  info@ulfbrackmann.com | ulfbrackmann.de  |

Recruiting . Executive Search | Training . Coaching . Mentoring für Führungskräfte und Talente

Ulf Brackmann (Editor)
Ulf Brackmann (Editor)