Bessere Wirkung durch Augenkontakt

Bessere Wirkung durch Augenkontakt

Die Körpersprache ist sehr wichtig, wenn Sie eine Rede halten.

Haben Sie jemals bekannte Führungs-Persönlichkeiten gesehen, die zappeln oder unnötige Bewegungen machen, während sie sich an die Nation oder das jeweilige Publikum wenden?

Da Sie als Redner während der Präsentation im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit stehen, sollten Sie auf jede Bewegung achten, die Sie machen, um die Zuhörer nicht zu langweilen oder abzulenken.

Sie haben also bereits eine Rede vorbereitet, Sie kennen das Thema gut und Sie stehen nun vor den Zuhörern.

Die Zuhörer sind gespannt, denn Sie haben eine tolle Präsentation vorbereitet, aber Sie wissen auch, dass sie eine sehr kurze Aufmerksamkeitsspanne haben.

Wie können Sie das Interesse der Zuhörer für das, was Sie sagen, aufrechterhalten?

Die einfache Antwort ist, Augenkontakt zu halten.

Dies ist eine Redetechnik, die große Redner anwenden, wenn sie wenn sie vor einer großen Gruppe von Menschen sprechen.

 

Hier sind einige Tipps, wie Sie diesen “Trick” anwenden können, um das Interesse Ihres Publikums zu halten, während Sie eine Rede halten:

Wenn Sie bereits angefangen haben zu sprechen und Ihre Einleitung gehalten haben, werfen Sie einen Blick auf Ihr Publikum.

Seien Sie nicht nervös, wenn Sie sehen, dass ein oder zwei Personen die Stirn runzeln, denn Sie wissen ja gar nicht genau wissen, was sie denken. Vermeiden Sie es also negative Gedanken in das Verhalten anderer hinein zu interpretieren.

Anstatt nach unfreundlichen oder leeren Gesichtern Ausschau zu halten, suchen Sie nach den Leuten, die lächeln und mit dem Kopf nicken.

Versuchen Sie, sich ein paar Minuten lang auf diese Person zu konzentrieren und ihr in die Augen zu schauen.

Auf diese Weise hätten Sie sofort einen “Freund” im Publikum, den Sie ansehen und von dem Sie Vertrauen gewinnen können.

Das steigert nicht nur Ihr Selbstvertrauen, sondern entspannt Sie auch im Verlauf Ihrer Rede.

Schauen Sie Ihr Publikum immer wieder an und bewegen Sie sich dabei von einem Teil des Raumes zum anderen, eher punktuell verweilend und nicht im Streuverfahren wie ein Scheinwerfer im Leuchthaus.  Auf diese Weise würden Sie sofort ihre Aufmerksamkeit erlangen.

Lesen Sie Ihre Rede niemals von einem Skript ab. Machen Sie sich nur eine Gliederung der wichtigen Punkte, auf die Sie eingehen können. Sie kennen ja Ihr Thema.

Wenn Sie Anschauungsmaterial haben, lesen Sie die Aufzählungspunkte nicht Wort für Wort ab, da dies bedeuten mag, dass Ihrem Publikum unterstellen das nicht selbst lesen zu können.

Da Sie dann während Ihrer Rede nicht ständig auf Ihre Notizen schauen müssen, können Sie auf diese Weise als Redner sofort eine “Bindung” zu, bzw. einen Rapport mit Ihrem Publikum aufbauen.

Der Schlüssel zu einer guten Rede ist es, einfach zu atmen, sich zu entspannen und Augenkontakt mit Ihrem Publikum herzustellen.

Auf diese Weise stellen Sie mehr als nur eine physische Verbindung zu Ihrem Publikum her. Sie stellen auch sicher, dass Sie sich als aufrichtiger Redner präsentieren, der das Publikum durch seine Rede informieren und mit ihm interagieren möchte.

 

Praktische Tipps und Anregungen finden Sie in meinem Blog. Viel Spaß.

© Ulf Brackmann |Kontaktieren Sie mich:  info@ulfbrackmann.com | ulfbrackmann.de  |

Recruiting . Executive Search | Training . Coaching . Mentoring für Führungskräfte und Talente

Ulf Brackmann (Editor)
Ulf Brackmann (Editor)